wo.anders.hin: Wanderausstellung eröffnet

wo.anders.hin: Auswanderer aus dem Walgau

Landesrat Christian Bernhard eröffnete am 21. März 2019 im Wolfhaus in Nenzing die Wanderausstellung „wo.anders.hin“. Mehr als 3.000 Menschen wanderten zwischen 1700 und 1914 aus dem Walgau aus. Die Auswanderung sowie die damit verbundenen Schicksale stehen im Fokus der im Rahmen eines Forschungsprojekts der Regio Im Walgau initiierten wissenschaftlichen Arbeit von Dr. Dieter Petras.

Mehr als 3.000 Menschen aus dem Walgau sind in der 2015 von Dieter Petras vorgelegten Dissertation inklusive eines biografischen Auswandererverzeichnisses erfasst worden. Die Ergebnisse dieser vom Land mitfinanzierten Forschungen werden bis Februar 2020 in zehn Walgaugemeinden gezeigt. Ziel dieses Elementa-Projektes der Regio Im Walgau ist es, die Geschichten und Biografien der Auswanderer einer breiten Öffentlichkeit zu vermitteln. Die sozialen Hintergründe der Auswanderungsregion Walgau, das Wanderverhalten der Migrantinnen und Migranten sowie die Biografien zwischen Mut und Verzweiflung sind Themen dieser Ausstellung. Dazu wird ein breites Vermittlungsprogramm angeboten: Theater, Workshop mit Lehrlingen, Vorträge, Lesungen, Erzählcafés, Filmabende u. v. m. Darüber hinaus wird über das von der Regio betriebene WalgauWIKI eine Datenbank entwickelt werden, die Informationen zu den mehr als 3.000 ausgewanderten Personen aus dem Walgau ins Internet bringt. 

„Wir alle wissen, die Entwicklung einer Gesellschaft wird wesentlich von den Aus- und Einwanderern beeinflusst“, betonte Landesrat Christian Bernhard. Weiters ging er, wie auf der Homepage des Landes Vorarlberg zu lesen ist, auf die Aktualität der Ausstellung ein: „Mit dem Projekt ‚Auswanderung in den Jahren 1700 bis 1914‘ wird ein bedeutender Aspekt der regionalen Geschichte des Walgaus wissenschaftlich erforscht, der darüber hinaus die Auseinandersetzung mit gegenwärtigen Migrationsphänomenen anregt“.

Öffnungszeiten in Nenzing vom 24. März bis zum 4. April 2019: Im Wolfhaus Dachgeschoss, Bazulstr. 2, Nenzing

  • Di, 17.00 bis 20.00 Uhr
  • Mi, 18.00 bis 20.00 Uhr
  • So, 18.00 bis 20.00 Uhr
  • Finissage: Do, 4. April von 18.00 bis 21.00 Uhr mit Filmpräsentation

Anschließende Station: Nüziders, ab 17. Mai 2019

Im Laufe des Jahres ist die Ausstellung in folgenden Gemeinden zu sehen: Schlins, Schnifis, Bludenz, Frastanz, Göfis, Thüringen, Bürs und Ludesch. Alle Informationen zu den einzelnen Ausstellungsstationen, dem Vermittlungsprogramm und dem gesamten Projekt finden Sie auf der Seite der Regio Im Walgau unter: wo.anders.hin (mk)