Auswanderung aus dem Walgau

Annonce eines Auswanderungsagenten, Vbg. Volksblatt, 4. April 1873

Oberländer Migrationen seit dem 18. Jahrhundert. Erst seit der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts ist Vorarlberg ein Einwanderungsland. Im 18. und 19. und bis weit ins 20. Jahrhundert war es umgekehrt. Vorarlberg war Auswanderungsland. Ein Umstand kennzeichnet aber alle Menschen, die ihr Glück in der Fremde suchen: sie sind getrieben von Not und geleitet von Hoffnung.

Viele unserer Vorfahren suchten ihr Glück in der Fremde. Armut und Verzweiflung, Hoffnung und Wagemut, Behördenwillkür, Abenteuerlust oder einfach Hunger: mannigfaltige Gründe standen am Beginn jeder Reise in eine – hoffentlich – bessere Zukunft. Umgekehrt suchten aber auch viele Menschen ihr Glück bei uns.

Im Walgau-Wiki sind alle  Walgauer Auswanderungs- Daten von 1700 bis 1914 zu  finden. Die Datenbank stellt über 3.100 Namen von ausgewanderten WalgauerInnen bereit: Walgau-Wiki, Die Sammlung über alles Wissenswerte der Region. https://wiki.imwalgau.at/Auswanderung_aus_dem_Walgau

Ausstellung: Lange Heimkehr
Vom Schaffen und Machen einer mutigen Frau:
Katharina Wiederin 1874-1944
Zwei Generationen. Zwei Nationen. Zwei Kriege. EINE Heimat.
September 2021 bis Jänner 2022, Villa Falkenhorst

Hinweis: ab 10. März 2022 (Eröffnung um 19 Uhr) ist die Ausstellung in
der Museumswelt in Frastanz zu sehen.